Podiumsdiskussion DDR 1968:

Zwischen Prager Frühling, Pariser Mai und Woodstock

Hat es in der DDR überhaupt eine eigene 68er–Generation gegeben? / Oder waren die Jugendlichen hier nur Zaungäste, die zwar nach den gleichen Rhythmen tanzten wie ihre Altersgenossen diesseits und jenseits des Atlantiks, aber lediglich am Fernsehschirm Daniel Cohn–Bendit und Rudi Dutschke agieren sahen und allenfalls auf der Karlsbrücke in Prag debattierende Studentengruppen live erleben konnten? Gab es auch ostdeutsche Erfahrungen und Ideale, die auf einem „langen Marsch durch die Institutionen“ bis 1989 geschleppt wurden?

weiterlesen

Protest und Anpassung im geteilten Deutschland der 60er und 70er Jahre

Ein Ost–West–Geschichtsprojekt mit vier Schulklassen aus Hessen und Thüringen

Schüler beim Radio

Schüler aus dem Neudietendorfer von–Bülow–Gymnasium beim Produzieren ihrer Radiosendung zu „1968“ im Erfurter Radio F.R.E.I.

Vier zehnte bzw. elfte Schulklassen aus Fritzlar, Hofgeismar, Neudietendorf und Altenburg forschen im Rahmen dieses Projektes zum Thema „1968“ in der DDR und in der BRD, von den Studentenunruhen über die Musik der Hippies bis zum Prager Frühling.

Mehr dazu auf im Forum www.ddr-brd.de.vu [der Link ist leider verweist].

weiterlesen