Menschenrechte im Überwachungsstaat

Bildungsangebote für Schüler/innen und Lehrkräfte

5 Projekttage im DDR-Museum Pforzheim: 26.-30. September 2016

Das DDR-Museum Pforzheim ist – neugestaltet – im Oktober 2015 wiedereröffnet worden. In der Schulprojektwoche werden Jugendliche aus der Region Gelegenheit haben, sich jeweils einen Schultag lang mit dem Thema „Menschenrechte“ in der DDR (und heute) zu beschäftigen. Außerdem werden eine Lehrerfortbildung (28.09.) und ein Kinoabend mit dem preisgekrönten Dokumentarfilm „Die Familie“ und anschließendem Filmgespräch mit dem Regisseur im Kommunalen Kino für Jugendliche, Eltern und Lehrer angeboten (27.09.).

weiterlesen

Menschenrechte in der DDR und heute

Erste Auswertung der Schulprojekte zur DDR-Geschichte 2016

In den Monaten Januar bis Mai fanden bereits 10 Schulprojekttage an sachsen-anhaltischen Schulen mit insgesamt 360 Schüler/innen der 9. und 10. Klassenstufe und 15 Lehrer/innen statt. Die Projektorte waren Merseburg, Zörbig, Halle/S., Weißenfels, Wienrode, Magdeburg und Grovesmühle.

weiterlesen

FRIEDEN.

Volkstrauertag 2015

Ein Wort, sieben Buchstaben und die wichtigste Grundlage für unser Leben in einem Staat, in dem die Menschenrechte im Grundgesetz stehen. Unbegreiflich daher immer wieder aufs Neue: Warum führt der Mensch Kriege? Warum sieht der Mensch nicht ein, dass ein Krieg nur Leid und Verlust mit sich bringt? Warum lernt er nicht daraus und versucht Probleme auf einem anderen, friedlicheren Wege zu lösen, ohne dabei – meist unschuldige – Menschenleben zu opfern?

weiterlesen

Schulprojekt „Into the Future“ wieder ab Januar 2011!

Interessierte Schulen aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt können sich über das Kontaktformular formlos anmelden.

weiterlesen

RAG Sachsen-Anhalt, Jahresbericht 2009/2010

Heldrungen, den 26. Oktober 2010

Der Berichtszeitraum war inhaltlich geprägt von den Ereignissen vor 20 Jahren in der DDR und den Staaten des früheren Ostblocks. Dazu fanden zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und Schulprojekte statt. Die Mitglieder der RAG waren darüber hinaus in verschiedenen Gremien des Landes Sachsen-Anhalt tätig, die sich mit der Aufarbeitung der jüngeren Geschichte befassen. Im Folgenden wird eine Auswahl vorgestellt:

weiterlesen

Into The Future

Futurebus – Tour Berlin – Brandenburg für Weltoffenheit und Toleranz

Ein Kooperationsprojekt zwischen Gegen Vergessen – Für Demokratie e. V., step21, die Initiative für Toleranz und Verantwortung und der WWV Weiterbildungsakademie für Wirtschaft und Verwaltung Berlin/Nauen im Frühjahr 2010

Junge Leute sehen keine Zukunft?

Junge Leute haben keinen Bock?

Junge Leute wollen nichts wissen?

Junge Leute werden Hartzer?

Das muss nicht sein! Wir wollen etwas bewegen!

weiterlesen

Gebet um gesellschaftliche Erneuerung

— Laurentiuskirche, Mittwoch, 11.Oktober 1989

Orte der Zivilcourage

Am 9. November 2009 wurde eine Tafel für das Gedenken an das erste Weißenfelser Friedensgebet an der Laurentiuskirche, Weißenfels enthüllt. Im folgenden finden Sie sowohl die Inschrift der Gedenktafel, wie auch Fotos von der Gedenkandacht.

Vier Tage nach dem 40. Jahrestag der DDR versammelten sich 160 mutige Bürgerinnen und Bürger zum 1.Weißenfelser Friedensgebet um Erneuerung in dieser Kirche.

Die Initiative ging von der Friedensgruppe der Evangelischen Altstadtgemeinde und der ökumenischen Umweltgruppe aus.

weiterlesen

RAG Sachsen-Anhalt, Jahresbericht 2008/2009

Teuchern, den 20. Oktober 2009

Der Berichtszeitraum war inhaltlich geprägt von den Ereignissen vor 20 Jahren in der DDR und den Staaten des früheren Ostblocks. Dazu fanden zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen und Schulprojekte statt. Die Mitglieder der RAG waren darüber hinaus in verschiedenen Gremien des Landes Sachsen – Anhalt tätig, die sich mit der Aufarbeitung der jüngeren Geschichte befassen. Im Folgenden wird eine Auswahl vorgestellt:

weiterlesen

„Vom Prager Frühling 1968 zum Revolutionsherbst 1989“

Ein Schulprojekt für Jugendliche und Lehrkräfte an allgemein Bildenden Schulen

Workshop mit Projektvorstellung im Geschichtsforum 1989/2009
Sonnabend, 30.05.2009, 11:00-12:30 Uhr

weiterlesen

Der schwierige Umgang mit der Vergangenheit

mit Lothar Tautz als Vorstandsmitglied von „Gegen Vergessen, Für Demokratie e.V“

Einladung zur Tagung in Nürnberg, 3. bis 5. April 2009

Wie mit dem Vermächtnis eines gewaltsamen Konflikts oder Regimes umgegangen wird, hat eine entscheidende Auswirkung auf die friedliche Zukunft eines Landes. Insbesondere nach den Bürgerkriegen der 1990er Jahre ist die Thematik daher in den Mittelpunkt von Konfliktnachsorge und –prävention gerückt. Vor diesem Hintergrund wurde 2009 von den Vereinten Nationen als „Internationales Jahr der Aussöhnung“ ausgerufen. Vergangenheitsbearbeitung ist aber mehr als Versöhnung und nicht auf diese beschränkt. Ziel der Tagung ist daher, die Relevanz dieses sehr facettenreichen Themas für die Friedens– und Konfliktforschung zu verdeutlichen, den Austausch mit einer weiter entwickelten Praxis anzustoßen und eine kritische wissenschaftliche Beschäftigung anzuregen und den gesellschaftlichen Diskurs zu fördern.

weiterlesen