RAG Sachsen-Anhalt, Jahresbericht 2007/2008

Teuchern, den 3. November 2008

Der Berichtszeitraum war inhaltlich geprägt von der Erinnerung an das Jahr 1968 in Ost– und Westeuropa und den USA. Der didaktische Vorteil in den diesbezüglichen Veranstaltungen, Ausstellungen und Schulprojekten: Es war leicht, ein Brücke vom Prager Frühling über die Studentenbewegung in Westberlin und Paris zu den Hippies in Los Angeles zu schlagen. Erstmals kam ein Dialog zustande, der vor 40 Jahren angesichts von Mauer und Stacheldraht nicht möglich war.

Erstmals wurde der Sprecher auch um Aktivitäten im Bereich aktueller demokratischer Debatten und Vorgänge gebeten (z.B. 28.02. und 16.07.).

Daneben gab es eine Vielfalt anderer Aktivitäten, von denen im Folgenden ein Auswahl vorgestellt wird:

kurze Vorstellung anderer Aktivitäten
Januar – März „Prometheus — Zensierte Kunst aus der DDR“
Ausstellung und Schulprojekte im Burgenlandkreis im Rahmen des lokalen Aktionsplanes „Vielfalt tut gut“
28.02. Moderation des Kadidatengesprächs zur OB – Wahl in Zeitz
16.04. Moderation des Kadidatengesprächs zur OB – Wahl in Weißenfels
23.04. „Das war die DDR“,
Lesung gemeinsam mit Annette Hildebrandt bei der BStU, Berlin, in Zusammenarbeit mit der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung
30.04. – 08.07. Schulprojekte „Jugendleben in der DDR“ gemeinsam mit dem Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR
17.05 Fotoausstellung „Das war die DDR“ in der BStU AST Halle/Saale im Rahmen der Hallenser Museumsnacht
22.05. Podiumsdiskussion: „Zwischen Paris im Mai, Panzern in Prag und Woodstock“,
Veranstaltung gemeinsam mit der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen in Jena
26.05. – 30.06. „Prometheus — Zensierte Kunst aus der DDR“
Ausstellung und Schulprojekte im Museum Schloss Moritzburg, Zeitz, im Rahmen des lokalen Aktionsplanes „Vielfalt tut gut“
17.06. Gedenkveranstaltung zum 55. Jahrestag des 17. Juni 1953 in der Gedenkstätte „Deutsche Teilung“ Marienborn mit Eberhard Diepgen
17.06. Gedenkveranstaltung zum 55. Jahrestag des 17. Juni 1953 auf dem Magdeburger „Platz des 17. Juni“ gemeinsam mit dem BSV/VOS (in Planung), Anbringung von Informationstafeln (namentlich für Herbert Stauch) unter den Straßenschildern
05.07. Mitwirkung beim „Tag der Demokratie“ in Naumburg/Saale gemeinsam mit dem „Bündnis für Demokratie“
16.07. Moderation der Einwohnerversammlung der Gemeinde Elsteraue zum Bau einer Müllverbrennungsanlage am Ort
August Pressekampagne mit dem Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR zum Thema „DDR – Geschichte in der Schule“
13.08. „Die Opfer dürfen nicht vergessen werden!“, Durchführung / Teilnahme von/an Gedenkveranstaltungen zum Tag des Mauerbaus gemeinsam mit dem BSV/VOS
22.08. Teilnahme am Kulturgespräch des DLF zum Thema „Leerfach DDR“
13.09. Mitwirkung beim „Tag der Demokratie“ in Weißenfels gemeinsam mit dem „Weißenfelser Bündnis für Toleranz — gegen Rechtsextremismus und jede Gewalt“
30.09. „Schwestern und Brüder in Ost und West“ (…deutschland)
Ein Schulprojekt für die 10. Klassen im Stadtfeld – Gymnasium Wernigerode, das im Zusammenhang mit der Veranstaltung der Konrad – Adenauer – Stiftung am Abend desselben Tages 19:30 Uhr im Wernigeröder Huberhaus entwickelt wurde: „Wir Schwestern und Brüder“. Dort war Freya Klier mit Vereinsmitglied Angela Gorr, MdL, im Gespräch.
11.10. Organisation und Moderation des 2. Kabinett – Gesprächs mit Tischrede von Innenminister Hövelmann / Magdeburg und Oberstaatsanwalt Knispel / Berlin zum Thema:
Zuschauerdemokratie — alles wird gut oder Gefahr im Verzug?
06.11. Ausstellungseröffnung „Gewendet – vor und nach dem Mauerbau: Fotos aus dem Osten“ (mit Fotos von Harald Hauswald) in der Gedenkstätte „Deutsche Teilung“ Marienborn
06.11. Teilnahme an der Podiumsdiskussion „Protest in West– und Osteuropa 1968“, Universität Jena
17.11. Performance zum Thema „Friedensbewegung in der DDR und der BRD“ im Rahmen der Friedensdekade in der Landesschule Pforta (Burgenlandkreis)

Der Mitgliederbestand blieb auf niedrigem Niveau gleich, das Spendenaufkommen konnte auf ebendiesem Niveau erheblich gesteigert werden.

gez. Lothar Tautz

Sprecher der RAG Sachsen – Anhalt

zum Seitenanfang